WIR LADEN SIE EIN, GEMEINSAM GENUSSMOMENTE ZU ERLEBEN.

BITTE BESTÄTIGEN SIE UNS VORHER, DASS SIE SCHON 18 JAHRE ALT SIND.

Leider haben Sie das nötige Lebensalter noch nicht erreicht.

Sie sind noch keine 18 Jahre alt,
interessieren sich aber für eine Ausbildung bei uns?

Bitte hier klicken

Impressum

Datenschutz

Kontakt

Nutzungsbedingungen

Linked In
Inhaltsverzeichnis

NACHHALTIGES WIRTSCHAFTEN IST TEIL UNSERER UNTERNEHMENSKULTUR

Nachhaltiges Handeln ist seit jeher ein wichtiges Kriterium für alle unternehmerischen Entscheidungen bei Rotkäppchen-Mumm. Als Familienunternehmen liegen uns dabei sowohl ein fairer, respektvoller Umgang miteinander und unseren Geschäftspartnern als auch ein verantwortungsvoller Umgang mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen am Herzen. Daher haben wir das Themenfeld Nachhaltigkeit in unseren strategischen Prozessen verankert und suchen stets nach Lösungen, mit denen wir verantwortungsvoll agieren können.

Für ein herstellendes Unternehmen wie uns ist Nachhaltigkeit ein großer Themenkomplex: Von der Zulieferkette über die Herstellungsprozesse an unseren Standorten und unsere Produkte bis hin zum Vertrieb möchten wir alle Prozesse, Partner und Systeme durchleuchten. Dieser Aufgabe haben wir uns angenommen und arbeiten mit vollem Einsatz daran. Eine Auswahl unserer aktuell laufenden oder bereits umgesetzten Projekte im Themengebiet Nachhaltigkeit haben wir untenstehend zusammengestellt.

 

Unsere Highlights

Von der Straße auf die Schiene

Als erster deutscher Sektproduzent lassen wir uns kontinuierlich per Bahn beliefern. Die Umstellung vom LKW-Transport auf der Straße hin zum Gütertransport auf der Schiene betrifft dabei unsere beiden Lieferketten mit der höchsten Frequenz: Glas- und Grundweintransport.

Die Leerflaschen werden seit April 2021 von der Glashütte unseres Lieferanten in Franken per Bahn nach Freyburg (Unstrut) geliefert. Für die letzten 15 Kilometer vom Bahnhof Braunsbedra zur Rotkäppchen-Sektkellerei in Freyburg wird aktuell noch ein mit Gas betriebener LKW eingesetzt, doch auch hier arbeiten wir bereits an Lösungen. Die Belieferung unserer anderen Standorte per Bahn befindet sich ebenfalls gerade in der Überprüfungsphase.

Bereits über 80 Prozent unserer Grundweine für die Sektherstellung werden per Bahn aus Spanien, Italien und Frankreich transportiert. Für die Bezüge aus Italien konnten wir im Jahr 2021 eine Steigerung von 32 auf 96 Prozent erreichen. Auf diese Weise konnten wir insgesamt bereits 16.000 Tonnen CO2 einsparen.

Glas-Recycling

Die stetige Verbesserung unserer Ausstattung und Verpackung im Hinblick auf verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen ist eine wichtige Prämisse für uns. Als Sekt, Wein und Spirituosen produzierendes Unternehmen sind hierbei besonders die Flaschen im Fokus.

So nutzen wir bereits seit einiger Zeit die leichtesten auf dem Markt verfügbaren Flaschen. Darüber hinaus wird in der Produktion der Flaschen rezykliertes Glas verwendet. Während sich der Anteil der Altglasscherben bei Weißglas durchschnittlich über 60% bewegt, hat er bei Grünglas bereits einen Anteil von durchschnittlich 90% erreicht.

Darüber hinaus arbeiten wir an der Reduktion von Plastik in der Etikettierung unserer Flaschen. Bei der Celebration Edition anlässlich des 100-jährigen Geburtstags unserer Marke Mumm haben wir erstmalig auf digitalen Direktdruck gesetzt und somit bei der Etikettierung komplett auf Plastik verzichtet. Dies dient nun als Vorlage für weitere Plastikreduzierungen im Bereich der Flaschenetiketten.

SQNPI-Zertifzierung

Besonders hervorzuheben ist das Engagement unserer Kolleginnen und Kollegen von Ruggeri in Valdobbiadene (Italien). Im Jahr 2019 haben sie gemeinsam mit den Winzerinnen und Winzern beschlossen, dem internationalen SQNPI-Programm beizutreten. (SQNPI = Sistema die Qualità Nazionale Produzione Integrate = Integriertes nationales Produktionsqualitätssystem.) Es steht für nachhaltige Qualität vom Feld bis zum Wein – zertifiziert mithilfe von Richtlinien, etwa im Bereich der chemischen und phytosanitären Behandlungen. Ziel ist es, Prosecco zu produzieren, der die kostbare Biodiversität schützt. Seit 2021 kommt das Siegel auf ersten Ruggeri-Produkten zum Einsatz.

Fahrradleasing

Unter dem Hashtag #umsatteln laden wir unsere Mitarbeitenden dazu ein, ein Firmenfahrrad zu leasen. Über einen Zeitraum von 36 Monaten wird das Rad über die Gehaltsumwandlung geleast und kann nach diesem Zeitraum zu einem günstigen Preis erworben werden. Durch die Zurverfügungstellung eines sogenannten „Company Bikes“ werden die Mitarbeitenden zu mehr Bewegung animiert und ihnen zugleich eine wertvolle Kostenersparnis angeboten

 

THEMENFELDER UND PROJEKTE

MITARBEITER

Insgesamt beschäftigen wir über alle unsere Standorte hinweg rund 1.000 Mitarbeitende, die maßgeblich zum Geschäftserfolg unseres Unternehmens beitragen. Daher ist es unsere stete Bestrebung, bestmögliche Arbeitsbedingungen zu schaffen, um sowohl neue Talente zu gewinnen als auch unsere Attraktivität für die bestehende Belegschaft beizubehalten und sie weiterzuentwickeln. Auch die eigene Ausbildung ist uns eine Herzensangelegenheit, schaffen wir doch auf diese Weise hochqualifizierte Mitarbeitende, die in die Rotkäppchen-Mumm-Familie hineinwachsen. So haben wir in den vergangenen Jahren stets rund 40 Auszubildende in unseren Betrieben beschäftigt.

Die im Folgenden vorgestellten Projekte sind stellvertretende Beispiele, die unser Engagement als verantwortungsvollen Arbeitgeber zeigen.

 

PANDEMIEMANAGEMENT
Die Covid-Pandemie traf uns im Winter 2020 allesamt unerwartet und unvorbereitet. Dennoch konnten wir aufgrund unserer soliden Aufstellung und flachen Hierarchien schnell reagieren. Eine interdisziplinäre Task Force wurde ins Leben gerufen, die seither alle Maßnahmen innerhalb des Unternehmens koordiniert. Auf diese Weise war es uns möglich, schnell Entscheidungen herbeizuführen und unserem Anspruch als verantwortungsvoller Arbeitgeber nachkommen.

Von Beginn an ermöglichten wir – wo möglich – unseren Mitarbeitenden das mobile Arbeiten. An den Standorten erarbeiteten wir umfangreiche Hygienekonzepte zum Schutz von Mensch und Unternehmen. Neben kostenlosen Masken und Tests, die sich die Mitarbeitenden einmal wöchentlich abholen können, konnten wir auch an allen unseren Standorten Impfangebote realisieren – teils auch für Familienmitglieder. An unserem Standort in Freyburg konnten wir gemeinsam mit dem örtlichen Impfbus auch ein Impfangebot an die Bevölkerung organisieren.

 

MOBILES ARBEITEN
Das mobile Arbeiten ist seit Ausbruch der Pandemie nicht mehr wegzudenken. Aus diesem Grund haben wir in einer Mitarbeiterbefragung und in engem Austausch mit dem Betriebsrat ein Konzept für das mobile Arbeiten im „New Normal“ entwickelt, mit dem wir unseren Mitarbeitenden mehr Flexibilität ermöglichen.

 

ROTKÄPPCHEN-MUMM ACADEMY
Es ist uns sehr wichtig, dass sich unsere Mitarbeitenden weiterentwickeln können – fachlich wie auch inhaltlich. Unser Unternehmen lebt vom Enthusiasmus unserer Mitarbeitenden und ihrer Begeisterung für unsere Produkte. Daher möchten wir sie auch in unseren drei Geschäftsfeldern Sekt, Wein und Spirituosen umfangreich schulen. Dies ermöglichen wir in unserem eigenen Weiterbildungscampus „Rotkäppchen-Mumm Academy“, in dem wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Zusammenarbeit mit dem renommierten WSET (Wine and Spirits Education Trust) hochwertige Kurse anbieten können. Darüber hinaus ist in diesem Jahr der „RM-Botschafter“ gestartet, mit dessen Hilfe wir über virtuelle Formate Lerninhalte übermitteln.

All das zahlt auf das eine Ziel ein: Engagierte und hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich sowohl in unserem Unternehmen als auch mit unseren Produkten identifizieren und wohlfühlen.

 

FAHRRADLEASING
Unter dem Hashtag #umsatteln laden wir unsere Mitarbeitenden dazu ein, ein Firmenfahrrad zu leasen. Über einen Zeitraum von 36 Monaten wird das Rad über die Gehaltsumwandlung geleast und kann nach diesem Zeitraum zu einem günstigen Preis erworben werden. Durch die Zurverfügungstellung eines sogenannten „Company Bikes“ werden die Mitarbeitenden zu mehr Bewegung animiert und ihnen zugleich eine wertvolle Kostenersparnis angeboten

UMWELT & PRODUKTE

ZERTIFIZIERUNG ISO 50001: 100% ÖKOSTROM AN ALLEN DEUTSCHEN PRODUKTIONSSTANDORTEN
Die Stromerzeugung ist in Deutschland für den größten Teil der Treibhausgasemissionen des Landes verantwortlich, wie das Umweltbundesamt mitteilt. Mithilfe von Ökostrom können diese Emissionen gesenkt werden. Ökostrom beschreibt die Nutzung von erneuerbaren Energien zur Erzeugung von Strom. Durch seinen Einsatz konnten bspw. im Jahr 2019 Treibhausgasemissionen in Höhe von über 200 Millionen Tonnen CO2 vermieden werden.

Das Energiemanagement eines Unternehmens wird mit der ISO-Zertifizierung 50001 überprüft. Ziel eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 ist die kontinuierliche Verbesserung der energiebezogenen Leistung ("energy performance") eines Unternehmens. Der Standard beschreibt die Anforderungen an ein Unternehmen, um ein Energiemanagementsystem einzuführen, zu betreiben und kontinuierlich zu optimieren. Gelingt die Umsetzung dieses systematischen Ansatzes, verbessert ein Unternehmen seine energiebezogene Leistung, erhöht seine Energieeffizienz und optimiert gleichzeitig seine Energienutzung.

Als Rotkäppchen-Mumm arbeiten wir an allen produzierenden Standorten in Deutschland mit einem nach ISO 50001 zertifizierten Energiemanagementsystem und beziehen 100% Ökostrom.

 

VON DER STRAßE AUF DIE SCHIENE
Als erster deutscher Sektproduzent lassen wir uns kontinuierlich per Bahn beliefern. Die Umstellung vom LKW-Transport auf der Straße hin zum Gütertransport auf der Schiene betrifft dabei unsere beiden Lieferketten mit der höchsten Frequenz: Glas- und Grundweintransport.

Die Leerflaschen werden seit April 2021 von der Glashütte unseres Lieferanten in Franken per Bahn nach Freyburg (Unstrut) geliefert. Die letzten 15 Kilometer vom Bahnhof in Braunsbedra zur Rotkäppchen-Sektkellerei in Freyburg wird aktuell noch ein mit Gas betriebener LKW eingesetzt, doch auch hier arbeiten wir bereits an Lösungen. Die Belieferung unserer anderen Standorte per Bahn befindet sich ebenfalls gerade in der Überprüfungsphase.

Bereits über 80 Prozent unserer Grundweine für die Sektherstellung werden intermodal per Bahn aus Spanien, Italien und Frankreich transportiert. Auf diese Weise konnten wir bereits 16.000 Tonnen CO2 einsparen. Für die Bezüge aus Italien konnten wir im Jahr 2021 eine Steigerung von 32 auf 96 Prozent erreichen.

 

SQNPI-ZERTIFIZIERUNG
Besonders hervorzuheben ist das Engagement unserer Kolleginnen und Kollegen von Ruggeri in Valdobbiadene (Italien). Im Jahr 2019 haben sie gemeinsam mit den Winzerinnen und Winzern beschlossen, dem internationalen SQNPI-Programm beizutreten. (SQNPI = Sistema die Qualità Nazionale Produzione Integrate = Integriertes nationales Produktionsqualitätssystem.) Es steht für nachhaltige Qualität vom Feld bis zum Wein – zertifiziert mithilfe von Richtlinien, etwa im Bereich der chemischen und phytosanitären Behandlungen. Ziel ist es, Prosecco zu produzieren, der die kostbare Biodiversität schützt. Seit 2021 kommt das Siegel auf ersten Ruggeri-Produkten zum Einsatz.

 

BÄUME PFLANZEN FÜR DEN KLIMASCHUTZ  – KOOPERATION MIT PLANT-MY-TREE®
Seit März 2023 kann jeder Kunde von Ludwig von Kapff und Club of Wine bei einer Bestellung etwas Gutes tun, denn ein Teil der Versandkosten wird in ein wichtiges Umweltprojekt investiert: Zusammen mit der Organisation PLANT-MY-TREE® wurden 10.000 Bäume in einem Wald in Rheinland-Pfalz (nahe Bitburg) gepflanzt. Das Projekt läuft 99 Jahre und der Anbau ist ohne geplante Abholzung in diesem Zeitraum angelegt.  

Mehr Informationen dazu auf https://www.ludwig-von-kapff.de/nachhaltigkeit und www.club-of-wine.de/nachhaltigkeit. 

 

AUFFORSTUNG DER HEIMISCHEN MISCHWÄLDER
2022 ist unser Tochterunternehmen EGGERSSOHN für seinen italienischen Biowein "Foresta Ombrosa" eine Kooperation mit dem "Green Forest Fund" eingegangen - einem gemeinnützigen Verein, der das Ziel verfolgt, ökologisch nachhaltige Mischwälder mit diversen in Deutschland heimischen Baumarten aufzuforsten und damit die "Urwälder von morgen" zu pflanzen. 20 Cent von jeder verkauften Flasche Foresta Ombrosa fließen ab sofort dem Green Forest Fund zu. 

 

CRADLE-TO-CRADLE-ZERTIFIZIERTER PRODUKTKATALOG
Jeder Schritt zählt: Deshalb drucken unsere Kolleginnen und Kollegen von EGGERSSOHN ihren Katalog jetzt Cradle-to-Cradle-zertifiziert. Was bedeutet das? Übersetzt heißt es "von der Wiege zur Wiege" und beschreibt einen Stoffkreislauf ganz ohne unnützenund schädlichen Abfall. Es geht dabei nicht mehr nur um Recycling, sondern um ein umweltsicheres und öko-effizientes Denken und Handeln. 

 

OPTIMIERUNG DER AUSSTATTUNG UND VERPACKUNG
Die stetige Verbesserung unserer Ausstattung und Verpackung im Hinblick auf verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen ist eine wichtige Prämisse für uns. Als Sekt, Wein und Spirituosen produzierendes Unternehmen sind hierbei besonders die Flaschen im Fokus.

So nutzen wir bereits seit einiger Zeit die leichtesten auf dem Markt verfügbaren Flaschen. Darüber hinaus wird in der Produktion der Flaschen rezykliertes Glas verwendet. Während sich der Anteil der Altglasscherben bei Weißglas durchschnittlich über 60% bewegt, hat er bei Grünglas bereits einen Anteil von durchschnittlich 90% erreicht.

Darüber hinaus arbeiten wir an der Reduktion von Plastik in der Etikettierung unserer Flaschen. Bei der Celebration Edition anlässlich des 100-jährigen Geburtstags unserer Marke Mumm haben wir erstmalig auf digitalen Direktdruck gesetzt und somit bei der Etikettierung komplett auf Plastik verzichtet. Dies dient nun als Vorlage für weitere Plastikreduzierungen im Bereich der Flaschenetiketten.

 

VERSAND MIT DHL GOGREEN
Als erster Paketdienstleister in Deutschland bietet DHL mit GoGreen eine klimafreundliche Versandoption an. Das heißt: Die beim Transport der Pakete anfallenden CO2-Emissionen werden durch Investitionen in weltweit anerkannte Klimaschutzprojekte kompensiert. Zugleich werden neue Emissionen aktiv vermieden, indem DHL in vielen Bereichen auf nachhaltige Technologien baut .

Bereits seit 2022 werden alle Pakete und Briefe unserer Tochterunternehmen Ludwig von Kapff, Club of Wine und Club of Spirits mit DHL GoGreen versendet. Die Teilnahme an DHL GoGreen bedeutet für uns Mehrkosten. Für Sie unsere Kunden hingegen bedeutet es, mit gutem Gewissen zu bestellen.

 

IFS FOOD (ALLE PRODUKTIONSSTANDORTE)
Wenn es um die Qualität unserer Produkte geht, überlassen wir nichts dem Zufall. Diese werden daher regelmäßig nach International Featured Standards Food (IFS Food) zertifiziert. Der IFS Food Standard ist ein von der GFSI (Global Food Safety Initiative) anerkannter Standard für die Auditierung von Lebensmittelherstellern. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Lebensmittelsicherheit und der Qualität der Verfahren und Produkte. Der Standard gilt für die Verarbeiter von Lebensmitteln ebenso wie für Unternehmen, in denen unverpackte Lebensmittel verpackt werden. IFS Food kommt dort zum Einsatz, wo Produkte "verarbeitet" werden, oder wo bei der Erstverpackung die Gefahr einer Kontamination des Produktes besteht.

Auch bei unseren Lieferanten gehen wir auf Nummer sicher. Regelmäßige Audits und detaillierte Qualitätsspezifikationen sind wichtiger Bestandteil aller Lieferverträge. Selbstverständlich genügen die Unternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten, international anerkannten Qualitätsstandards wie ISO 9001, IFS und HACCP.

 

IFS BROKER (STANDORTE BREMEN & WIEN)
Der IFS Broker wurde kreiert, um die Sicherheit und Qualität von Produkten zu gewährleisten und die Lücke zwischen Herstellung und Vertrieb zu schließen. Handelspartner erwarten von Brokern, Agenten und Importeuren, dass ihre Produktanforderungen an die Hersteller und Erzeuger kommuniziert, dort verstanden und umgesetzt werden. Der Standard überprüft die beteiligten Parteien, um sicher zu stellen, dass diese geeignete Maßnahmen innerhalb Ihrer Tätigkeiten implementiert haben, so dass ihre Lieferanten in Übereinstimmung mit Produktsicherheits- und Qualitätsanforderungen agieren. Broker, Agenten und Importeure müssen zudem ihre Lieferanten diesbezüglich überwachen, so dass die gelieferten Produkte rechtlichen und vertrags-spezifischen Vorgaben entsprechen.

 

IFS KOSCHER (BRENNEREI AM STANDORT NORDHAUSEN)
Innerhalb der jüdischen Gemeinde bedeutet koscher, dass das Essen einen spezifischen Grad Reinheit besitzt. Fleisch muss im Gegensatz zum Fisch auch rituell geschlachtet werden. Ein koscheres Lebensmittel, darf somit keine unkoscheren Bestandteile haben.

 

IF Q&S (QUALITÄT UND SICHERHEIT) FÜR FUTTERMITTEL UND SCHLEMPE
Das QS-Prüfzeichen steht für geprüfte Qualitätssicherung bei frischen Lebensmitteln – vom Landwirt bis zur Ladentheke. Ob Fleisch und Wurst oder Obst, Gemüse und Kartoffeln – Lebensmittel mit dem QS-Prüfzeichen haben einen genau dokumentierten und kontrollierten Lebenslauf. So ist der Weg eines Rindersteaks vom Tierhalter über den Schlachthof und den Metzger bis zum Supermarkt oder bei Äpfeln und Tomaten vom Erzeuger über den Großhändler bis in den Lebensmitteleinzelhandel klar nachvollziehbar.

Verantwortungsvoller Genuss

Neben unserer Betriebstätigkeit und unseren Produkten zählen für uns auch weitere Themen wie Compliance, Mitarbeiterbelange und gesellschaftliches Engagement zum Themenkomplex Nachhaltigkeit. Ganz wichtig ist für uns auch das Feld des verantwortungsvollen Genusses. Auch hier arbeiten wir intensiv an einer transparenten Darstellung unserer Aktivitäten, was sich auch durch die Mitgliedschaft in den entsprechenden Verbänden zeigt:

 

DON‘T DRINK AND DRIVE

 

WINE IN MODERATION

 

MASSVOLL-GENIESSEN

 

KLARTEXT REDEN!

 

SCHULUNGSINITIATIVE JUGENDSCHUTZ

 

VERANTWORTUNG VON ANFANG AN!

Ihr direkter Draht zu uns

Sie haben Fragen zu unserem Unternehmen? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Zum Kontaktformular