Generationswechsel in der Geschäftsführung: Ulrich Wiegel wechselt in den Ruhestand – Mike Eberle übernimmt

Freyburg (Unstrut), 13. November 2018

Rotkäppchen

Nach 34 Jahren beruflicher Karriere beim Freyburger Traditionshaus wechselt Ulrich Wiegel, Geschäftsführer Produktion, Qualitätsmanagement, Technik, Einkauf und Supply-Chain-Management der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH zum Ende des Geschäftsjahres am 30.04.2019 in den langfristig geplanten Ruhestand. Wiegels Nachfolge am Unternehmenssitz in Freyburg (Unstrut) tritt der erfahrene Getränke-Spezialist Dr. Mike Eberle an.  

Mit Ulrich Wiegel verlässt im Rahmen des bereits 2013 eingeleiteten Generationswechsels der letzte noch operativ aktive Gesellschafter das Familienunternehmen. Wiegels berufliche Karriere ist untrennbar mit dem in der jüngeren deutschen Wirtschaftsgeschichte einzigartigen Erfolg des Freyburger Traditionshauses verbunden. Im März 1993 war er im Rahmen der Privatisierung der damaligen Rotkäppchen Sektkellerei einer der Gesellschafter, die mit Mut und Engagement aus einem nationalen Sekthaus ein heute international erfolgreich agierendes Unternehmen entwickelt haben. 

„Ulrich Wiegel ist mit seiner Persönlichkeit und Lebensleistung ein Vorbild für uns alle bei Rotkäppchen-Mumm, dem wir im Namen der Gesellschafter, des Beirats und der Geschäftsführung zu großem Dank verpflichtet sind. Mit seiner umfassenden Erfahrung und seinem in der Sekt-Welt einzigartigem Wissen hat er unser Haus maßgeblich mitgeprägt und für eine erfolgreiche Zukunft hervorragend ausgerichtet. Sein langfristig geplanter Wechsel in den Ruhestand ist auch ein starkes Zeichen der Stabilität und Kontinuität unseres Hauses“, so Christof Queisser, Vorsitzender der Geschäftsführung von Rotkäppchen-Mumm.  

Wiegels Nachfolge in Freyburg tritt am 01.04.2019 der promovierte Diplom-Ingenieur Dr. Mike Eberle (50) an, ein in der Produktion von Fast Moving Consumer Goods (FMCG), speziell auch im Bereich der Getränke, hocherfahrener Experte. Eberle hat zuletzt in der Geschäftsleitung der Carl Kühne KG in Hamburg die gesamte Supply Chain an Standorten in Deutschland, Frankreich und Polen verantwortet. Weitere berufliche Stationen Eberles waren die Radeberger Gruppe, die Sachsenmilch AG sowie Unilever. 

Über seinen Nachfolger in der Geschäftsführung sagt Ulrich Wiegel: „Wir freuen uns sehr darüber, dass mit Dr. Mike Eberle hier am Standort Freyburg ein national und international erfahrener Spezialist aus der Konsumgüterindustrie den weiteren Erfolgsweg von Rotkäppchen-Mumm aktiv mitgestalten wird.“ Eberle wird seinen Dienstsitz und auch Lebensmittelpunkt in der Saale-Unstrut-Region haben, der Heimat der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien. 

Als COO (Chief Operating Officer) verantwortet Eberle zukünftig die Direktionsbereiche Produktion, Qualitätsmanagement, Technik, Einkauf sowie Supply-Chain-Management und berichtet in dieser Funktion an den Vorsitzenden der Geschäftsführung Christof Queisser.  

Über Rotkäppchen-Mumm:

Das Familienunternehmen Rotkäppchen-Mumm mit Sitz in Freyburg (Unstrut) ist weltweit einer der führenden Hersteller von Sekt, Spirituosen und Wein mit über 180 Jahren Sekt- und Weinkompetenz. Die mehr als 670 Mitarbeiter erwirtschafteten 2017 an sieben Standorten bei einem Absatz von rund 257 Millionen Flaschen einen Umsatz von 945 Millionen Euro. Die Nummer Eins im deutschen Sekt- und Spirituosenmarkt macht mit starken, erfolgreichen Marken besonderen Genuss für viele im In- und Ausland erreichbar. Mit Geldermann Sekt und Ruggeri DOCG Prosecco ist Rotkäppchen-Mumm im Premium-Bereich engagiert. 
www.rotkaeppchen-mumm.de 



Downloads


Sind Sie schon volljährig?



DE EN IT

Rotkäppchen-Mumm setzt sich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für den verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Da diese Website Werbeinformationen zu alkoholischen Getränken beinhaltet, bitten wir Sie zunächst, Ihre Volljährigkeit zu bestätigen. Mit dem Besuch unserer Website werden unsere Nutzungsbedingungen und datenschutzrechtlichen Grundsätze akzeptiert.

Impressum

Datenschutz

Nutzungsbedingungen