Generationswechsel im Bereich Einkauf bei Rotkäppchen-Mumm

Corporate | Freyburg (Unstrut) | 8. Oktober 2018
Rotkäppchen-Mumm Logo

Der Bereich Einkauf bei der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH, Freyburg (Unstrut), stellt sich im Rahmen des langfristig geplanten Generationswechsels personell neu auf. Hannelore Jankowa, Direktorin Zentraleinkauf, wird in 2019 nach insgesamt 38 Jahren erfolgreicher Tätigkeit beim deutschen Sektmarktführer in den Ruhestand wechseln.

Andreas Normann (47) verantwortet ab 01.11.2018 als Direktor Zentraleinkauf den Einkaufsbereich bei Rotkäppchen-Mumm. Als Leiter Weineinkauf wird Andreas Zenz (39) ab April 2019 den Geschäftsbereich Sekt und Wein beim Freyburger Traditionshaus verstärken. Sowohl Normann als auch Zenz sind profilierte Einkaufsspezialisten, die auf ihren vorherigen beruflichen Stationen in der FMCG-, Getränke- und Weinbranche bereits einen umfassenden Erfahrungsschatz gesammelt haben.

„Wir danken Hannelore Jankowa, die mit ihrer jahrzehntelangen Erfahrung und tiefgreifenden Expertise der internationalen Weinbranche über so viele Jahre kontinuierlich zum Erfolg des Hauses Rotkäppchen-Mumm beigetragen hat“, so Christof Queisser, Vorsitzender der Geschäftsführung von Rotkäppchen-Mumm. „Mit dem geplanten und nun eingeleiteten Generationswechsel im Bereich Einkauf sind wir als verlässlicher, international agierender Marktführer weiterhin hervorragend aufgestellt.“

ÜBER ROTKÄPPCHEN-MUMM:

Das Familienunternehmen Rotkäppchen-Mumm mit Sitz in Freyburg (Unstrut) ist weltweit einer der führenden Hersteller von Sekt, Spirituosen und Wein mit über 180 Jahren Sekt- und Weinkompetenz. Die mehr als 670 Mitarbeiter erwirtschafteten 2017 an sieben Standorten bei einem Absatz von rund 257 Millionen Flaschen einen Umsatz von 945 Millionen Euro. Die Nummer Eins im deutschen Sekt- und Spirituosenmarkt macht mit starken, erfolgreichen Marken besonderen Genuss für viele im In- und Ausland erreichbar. Mit Geldermann Sekt und Ruggeri DOCG Prosecco ist Rotkäppchen-Mumm im Premium-Bereich engagiert.

Auch die Gewinnerin des Vorjahres, Eva Zorn aus Lucka, freut sich mit Katja Behn und hat noch einen Tipp für sie: „Das Wichtigste für Miss Goldene Henne 2018: Sei einfach du selbst! Mit deiner Persönlichkeit und Ausstrahlung wirst du begeistern und einzigartige Augenblicke erleben.“

Alle Fans von Katja Behn können sie in der nächsten Super Illu-Ausgabe vom 27. September sowie auf den Social-Media-Kanälen von Super Illu und Rotkäppchen auf dem Weg zur Goldenen Henne begleiten.

www.rotkaeppchen-mumm.de

Downloads

X