Genuss- und Erfolgsmomente

Das zeichnet uns aus

Hier erwarten Sie vielfältige Einblicke, spannende Genussmomente sowie kleine und große Erfolgsgeschichten.

Genuss- und Erfolgsgeschichten im Überblick

Wichtige Momente in der Geschichte unseres Unternehmens

Die Wurzeln der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH reichen zum Teil Hunderte Jahre zurück: unsere Sektmarken bis ins Jahr 1856 und unsere Spirituosenmarken sogar bis ins Jahr 1507. Eine lange Unternehmensgeschichte, auf die wir stolz sind – und die bis in die jüngste Gegenwart ereignisreich geblieben ist.

1991
Dezember 1991

Absatzeinbruch

Die Absätze von Rotkäppchen Sekt brechen aufgrund von wegfallenden Absatzkanälen auf 3 Millionen Flaschen ein. 300 der 360 Mitarbeiter müssen entlassen werden.

1990
November 1990

Überführung aus dem VEB in die Treuhand

Nach dem Fall der Mauer 1989 wird die Rotkäppchen Sektkellerei aus dem Volkseigenen Betrieb (VEB) in die Treuhand überführt, mit dem Ziel, einen Käufer zu finden.

1988

15,5 Millionen verkaufte Flaschen

Rotkäppchen verkauft in der DDR 15,5 Millionen Flaschen des Sekts mit der roten Kappe, die bisher höchste Absatzmenge.

1984

Übernahme von Matheus Müller durch Seagram

Der kanadische Getränkekonzern Seagram, inzwischen Eigentümer der Marke Mumm und der Sektkellerei Burgeff in Hochheim am Main, übernimmt die Matheus Müller Sektkellerei in Eltville.

1953

Entstehung von Chantré

Ludwig Eckes kreiert den ersten „weichen Weinbrand“, Chantré, der sich in der Folgezeit zum klaren Marktführer entwickelt.

1949

Markeneintragung von Eckes Edelkirsch

Der Kirschlikör Eckes Edelkirsch, den es seit 1931 gibt, wird als Marke eingetragen.

1948

Gründung Nordbrand

Gründung der Marke Nordbrand Nordhausen.

Umwandlung von Rotkäppchen in einen Volkseigenen Betrieb

Günther Kloss, Eigentümer der Sektkellerei Kloss & Foerster, wird enteignet und geht nach Rüdesheim am Rhein. Die Rotkäppchen Sektkellerei wird in einen Volkseigenen Betrieb (VEB) umgewandelt.

1922

Neugründung der Mumm Sektkellerei in Deutschland

Die deutsche Familie Mumm wird im 1. Weltkrieg in Frankreich enteignet und gründet in Frankfurt am Main die Sektkellerei G. H. von Mumm. Versektet wird bei Matheus Müller.

1894

Gründung Rotkäppchen

Gründung der Marke Rotkäppchen aus dem Hause Kloss & Foerster. Die rote Kappe auf der Flasche ist namensgebend für die Marke „Rotkäppchen“.

1856

Die Grundsteinlegung für Rotkäppchen

Die Brüder Moritz und Julius Kloss und ihr Freund Carl Foerster gründen in Freyburg (Unstrut) ihre Weinhandlung und beginnen mit der Herstellung von Champagner.

1838

Gründung Deutz & Geldermann

Die Aachener William Deutz und Peter Geldermann gründen in Aÿ in der Champagne die Champagnerkellerei Deutz & Geldermann.

1837

Beginn der Champagnerherstellung in Eltville

Matheus Müller beginnt in Eltville am Rhein Champagner herzustellen, nachdem seine Söhne in der Champagne dessen Herstellung gelernt hatten.

1827

Gründung des Champagnerhauses Mumm

Die Söhne des Frankfurter Kaufmannes P. A. Mumm gründen in Reims in der Champagne das gleichnamige Champagnerhaus.

1811

Kauf des von Sohlern‘schen Hofs

Der Weinhändler Matheus Müller kauft in Eltville am Rhein den von Sohlern‘schen Hof, den Ursprung der heutigen Matheus Müller Sektkellerei.

1507

Erste Erwähnung einer Kornbrennerei in Nordhausen

Erstmalige urkundliche Erwähnung einer Kornbrennerei in Nordhausen. Nordbrand Nordhausen führt die Kornbrenntradition bis heute in Nordhausen fort.

X