Lars Grebe

Lars Grebe

Projektingenieur

Hallo Lars. Du hast 2010 Deine Lehre als Weintechnologe angefangen, später Weinbau & Önologie studiert und bist heute Projektingenieur im Kompetenz-Center Önologie. Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?
Den gibt es ehrlich gesagt gar nicht, weil kaum Tagesgeschäft ansteht. Es gibt jeden Tag neue Herausforderungen und viele verschiedene Projektarbeiten. Ich genieße die Abwechslung sehr! Mit der Leitung im Expertenkreis Sektherstellung steht nun der nächste große Schritt meiner Karriere an.

Hattest Du schon vorher mit Wein zu tun oder woher kommt diese Leidenschaft?
Nein. Ich habe gar keinen Wein-Background. Ich denke, meine Leidenschaft ist im Laufe der Zeit gewachsen. Rotkäppchen-Mumm hat mir alle Möglichkeiten und Freiheiten gegeben, mich zu entwickeln. Heute kann ich einen Beitrag zur erfolgreichen Unternehmensgeschichte leisten und das macht mich stolz.

Diese Begeisterung überspringen zu sehen mit einem Genussmittel, auf das wir alle stolz sind. Das ist toll!

Du sprichst Deine Entwicklung an. Damals hast Du eine Ausbildung vor dem Studium gemacht. Würdest Du das weiterempfehlen?
Ja, unbedingt. Das war perfekt! Super sinnvoll, würde ich jedem empfehlen. Alleine schon, weil der Studiengang Weinbau & Önologie sonst ein Vorpraktikum bedingt. Insgesamt hat man einfach viel mehr Einblick, versteht Zusammenhänge deutlich schneller und nimmt viel mehr aus diesem sehr Praxis-orientierten Studium mit, um später im Job erfolgreich zu sein.

Was ist das Beste an Deinem Beruf?
Dass sich Theorie und Praxis perfekt in der Waage halten. Das Theoretische zu erarbeiten, um es dann zu verwirklichen. Dinge entstehen zu lassen, die man anfassen und probieren kann. Mit denen sich die Mitarbeiter identifizieren. Diese Begeisterung überspringen zu sehen mit einem Genussmittel, auf das wir alle stolz sind. Das ist toll!

Wenn Du die Zeit zurückdrehen könntest – würdest Du etwas anders machen?
Spannende Frage (lacht)! Aufgrund meiner aktuellen Zufriedenheit aber ganz klar: Nein.

In Deiner Freizeit machst Du gerne…?
Motorrad-Touren in Weinanbau-Gebiete! Ich sage immer: Da, wo guter Wein ist, ist die Natur auch schön. Das zu erleben, gemeinsam mit Freunden, genieße ich sehr.

Dein Tipp für zukünftige Bewerber?
Seid immer ihr selbst, verstellt Euch nicht. Der familiäre Zusammenhalt zeichnet uns bei Rotkäppchen-Mumm aus. Wer authentisch und ehrlich ist, kann hier viel erreichen.