Historie

Historie

Bei uns schreibt Genuss Geschichte

Die Wurzeln von Rotkäppchen-Mumm reichen zum Teil Hunderte von Jahren zurück: bis 1811 bei unseren bekannten Sektmarken und bei unseren Spirituosenmarken sogar bis 1507. Eine lange Unternehmensgeschichte, auf die wir stolz sind – und die bis in die jüngste Gegenwart ereignisreich geblieben ist.

Rotkäppchen Chronik

  • Chronik herunterladen

    Zum 150-jährigen Firmenjubiläum erschien 2006 die umfangreiche Rotkäppchen-Chronik, die Sie hier als Download (PDF) finden. Genießen Sie eine reich illustrierte und spannende Lesereise, die die Geschichte der Rotkäppchen Sektkellerei lebendig werden lässt.

    Chronik herunterladen
  • 2016 Gründung Rotkappchen-Mumm Asia-Pacific

    2016

    Die erste Auslandsgesellschaft wird gegründet: Rotkappchen-Mumm Asia-Pacific in Singapur.

  • 2015 Übernahme Sprizzerò

    2015

    Und wieder eine neue Kategorie: Trinkkultur aus der Dose. Der Aperitivo Sprizzerò de Martin aus Südtirol wird von der Eigentümerfamilie übernommen.

  • 2015 Übernahme Fläminger Jagd und Asmussen

    2015

    Nordbrand Nordhausen akquiriert die traditionsreiche Rum-Marke Asmussen, den Kräuterlikör Fläminger Jagd sowie Boddel Rum und Balle Rum.

  • 2015 Etablierung Geschäftsbereich International

    2015

    Der Geschäftsbereich International wird etabliert.

  • 2014 Einführung Weinmischgetränke

    2014

    Und wieder eine neue Kategorie: mit Rotkäppchen Fruchtsecco und Jules Mumm Plus gelingt ein sehr erfolgreicher Eintritt in das Segment der prickelnden weinhaltigen Mischgetränke.

  • 2013 Generationswechsel in Geschäftsführung

    2013

    Beginn des Generationswechsels an der Spitze von Rotkäppchen-Mumm: Gunter Heise, 20 Jahre Geschäftsführender Gesellschafter und Sprecher der Geschäftsführung, wird Beiratsvorsitzender. Christof Queisser wird Vorsitzender der Geschäftsführung.

  • 2011 600 Mitarbeiter feiern 200 Jahre MM

    2011

    Alle 600 Mitarbeiter feiern zusammen in Eltville das Jubiläum "200 Jahre Matheus Müller" mit einem prickelnden Fest.

  • 2009 Übernahme Blanchet

    2009

    Übernahme der erfolgreichen französischen Weinmarke Blanchet von Racke.

  • 2008 Einführung Rotkäppchen Alkoholfrei

    2008

    Die Einführung von Rotkäppchen Alkoholfrei eröffnet wieder ein Marktsegment mit Wachstumspotential.

  • 2007 Jubiläum "500 Jahre Kornbrenntradition"

    2007

    Das 500-jährige Jubiläum der Kornbrennertradition wird in Nordhausen bei Nordbrand im Rahmen einer großen Feier begangen.

  • 2006 Übernahme Eckes Sprituosen & Wein

    2006

    Wieder eine neue Kategorie: Mit der Übernahme von Eckes Spirituosen & Wein entsteht "Deutschlands Haus aus Sekt, Spirituosen und Wein". Chantré, Mariacron, Echter Nordhäuser, Eckes Edelkirsch und Nordbrand Nordhausen kommen dazu.

  • 2006 Einführung Rotkäppchen Qualitätswein

    2006

    Eintritt in eine neue Kategorie: Rotkäppchen Qualitätswein wird ein sofortiger Erfolg.

  • 2006 Marke "Kloss & Foerster" kehrt zurück

    2006

    Rechtzeitig zum Jubiläum wird die Marke Kloss & Foerster von Michael Kloss gekauft und zurück nach Freyburg gebracht.

  • 2006 Rotkäppchen Sektkellerei wird 150

    2006

    Die Rotkäppchen Sektkellerei feiert mit Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel und 600 Mitarbeitern und Gästen ihr 150jähriges Jubiläum.

  • 2003 Geldermann kommt an Bord

    2003

    Die im Vorjahr entstandenen Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien übernehmen die Geldermann Privatsektkellerei aus Breisach am Rhein von der Eigentümerfamilie.

  • 2002 Rotkäppchen übernimmt Mumm

    2002

    "Rotkäppchen hat Mumm": Rotkäppchen übernimmt von Seagram Mumm, Jules Mumm und MM Extra, die Sektkellereien in Eltville und Hochheim, einen kompletten nationalen Außendienst und rund 200 Mitarbeiter.

  • 2001 Rotkäppchen Sekt wird Marktführer

    2001

    Rotkäppchen Sekt wird Marktführer in Deutschland und beschäftigt wieder rund 100 Mitarbeiter.

  • 1998 Einführung Jules Mumm

    1998

    Die neue junge Marke Jules Mumm, damals mit der Zielgruppe junge Frauen, wird eingeführt und entwickelt sich stark.

  • 1995 Geldermann in Breisach selbständig

    1995

    Deutz und Geldermann trennen sich: Deutz Champagne wird von Louis Roederer übernommen und bleibt in Aÿ, die Geldermann Privatsektkellerei in Breisach bleibt im Familienbesitz.

  • 1995 Mumm Marktführer in Deutschland

    1995

    Mumm wird Marktführer in Deutschland.

  • 1993 Management Buy-Out bei Rotkäppchen

    1993

    Management Buy-Out durch fünf Leitende Mitarbeiter, Gunter Heise, Dr. Lutz Lange, Jutta Polomski, Ulrich Wiegel und Hans-Jürgen Krieger sowie die Familie des Unternehmers Harald Eckes-Chantré.

  • 1992 Rotkäppchen wächst wieder

    1992

    Rotkäppchen Sekt entwickelt sich wieder positiv.

  • 1991 Rotkäppchen: schwierige Zeiten

    1991

    Die Absätze von Rotkäppchen Sekt brechen aufgrund von wegfallenden Absatzkanälen auf 3 Millionen Flaschen ein. 300 der 360 Mitarbeiter müssen entlassen werden.

  • 1990 Rotkäppchen Überführung in Treuhand

    1990

    Nach dem Fall der Mauer 1989 wird die Rotkäppchen Sektkellerei in die Treuhand überführt mit dem Ziel, einen Käufer zu finden.

  • 1988 Einführung Blanchet

    1988

    Der Sekt-, Wein- und Spirituosenhersteller Racke führt die Weinmarke Blanchet mit französischen Weinen ein.

  • 1988 Rotkäppchen verkauft 15,5 Mio Flaschen

    1988

    Rotkäppchen verkauft in der DDR 15,5 Millionen Flaschen des Sektes mit der roten Kappe. Das ist die bisher höchste Absatzmenge.

  • 1984 Seagram übernimmt Matheus Müller

    1984

    Der kanadische Getränkekonzern Seagram, inzwischen Eigentümer der Marke Mumm und der Sektkellerei Burgeff in Hochheim, übernimmt die Matheus Müller Sektkellereien in Eltville.

  • 1953 Ludwig Eckes entwickelt Chantré

    1953

    Ludwig Eckes kreiert den ersten "weichen Weinbrand", Chantré, der sich in der Folgezeit zum klaren Marktführer entwickelt.

  • 1949 Eckes Edelkirsch wird Marke

    1949

    Der Kirschlikör Eckes Edelkirsch, den es seit 1931 gibt, wird als Marke eingetragen

  • 1948 Rotkäppchen wird VEB

    1948

    Günther Kloss, Eigentümer der Sektkellerei Kloss & Foerster, wird enteignet und geht nach Rüdesheim. Die Sektkellerei wird in einen Volkseigenen Betrieb (VEB) eingegliedert.

  • 1934 Edoardo de Martin entwickelt Sprizzerò

    1934

    Edoardo de Martin entwickelt in Cortina D'Ampezzo in Italien den Apperitivo Sprizzerò de Martin.

  • 1925 Deutz & Geldermann neu in Breisach

    1925

    Deutz & Geldermann gründen eine Niederlassung in Breisach am Rhein, um die hohen Zölle zwischen Frankreich und Deutschland zu umgehen.

  • 1922 Gründung G.H. von Mumm in Frankfurt/M.

    1922

    Die immer noch deutsche Familie Mumm wird im 1. Weltkrieg in Frankreich enteignet und gründet in Frankfurt/Main die Sektkellerei G.H. von Mumm. Versektet wird bei Matheus Müller.

  • 1894 Mariacron

    1894

    In der Klosterbrennerei Mariacron in Oppenheim am Rhein wird begonnen, den gleichnamigen Weinbrand herzustellen.

  • 1894 "Rotkäppchen wird Marke"

    1894

    Aufgrund eines Markenzeichen-Rechtsstreites verliert Kloss & Foerster seine Hauptmarke. Die rote Kappe auf der Flasche ist namensgebend für die Marke "Rotkäppchen".

  • 1892 Gründung "Syndikat der Schaumweinfabrikanten"

    1892

    Kloss & Foerster und Matheus Müller gehören zu den 15 Gründern des "Syndikat der Schaumweinfabrikanten", des Vorläufers des heutigen "Verband deutscher Sektkellereien".

  • 1860 H.G. Asmussen beginnt mit Rumherstellung

    1860

    H.C. Asmussen gründet in Flensburg sein „Destillationsgeschäft mit Weinhandlung“ und beginnt mit der Rumherstellung.

  • 1856 Gründung Kloss & Foerster

    1856

    Die Brüder Moritz und Julius Kloss und ihr Freund Carl Foerster gründen in Freyburg (Unstrut) ihre Weinhandlung und beginnen mit der Herstellung von Champagner.

  • 1845 Matheus Müller verkauft 300.000 Flaschen

    1845

    Matheus Müller stellt 300.000 Flaschen Champagner mit seinem Namen her.

  • 1838 Gründung Deutz & Geldermann in Aÿ

    1838

    Die Aachener William Deutz und Peter Geldermann gründen in Aÿ in der Champagne die Champagnerkellerei Deutz & Geldermann.

  • 1837 Start Sektherstellung bei Matheus Müller

    1837

    Matheus Müller beginnt in Eltville Champagner herzustellen, nachdem seine Söhne in der Champagne dessen Herstellung gelernt hatten.

  • 1827 Gründung P. A. Mumm & Co in Reims

    1827

    Die Söhne des Frankfurter Kaufmannes P. A. Mumm gründen in Reims in der Champagne das gleichnamige Champagnerhaus.

  • 1811 Matheus Müller kauft von Sohlern'schen Hof

    1811

    Der Weinhändler Matheus Müller kauft in Eltville am Rhein den von Sohlern'schen Hof, den Ursprung der heutigen Matheus Müller Sektkellereien.

  • 1507 Kornbrenntradition in Nordhausen (Symbolbild)

    1507

    Erstmalige Erwähnung der Kornbrennerei in Nordhausen. Auf dieser Tradition baut Nordbrand Nordhausen als letzter verbleibender Kornbrenner seit seiner Gründung 1948 erfolgreich auf.


Sind Sie schon volljährig?



DE EN IT

Rotkäppchen-Mumm setzt sich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für den verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Da diese Website Werbeinformationen zu alkoholischen Getränken beinhaltet, bitten wir Sie zunächst, Ihre Volljährigkeit zu bestätigen. Mit dem Besuch unserer Website werden unsere Nutzungsbedingungen und datenschutzrechtlichen Grundsätze akzeptiert.

Impressum